Spendenübergabe in Eisenstadt

Der Pastoralrat des Krankenhauses Eisenstadt hat den Erlös des Antoni-Heurigen übergeben und unterstützt damit zwei regionale Sozialprojekte. 

 

Bezirkshauptfrau wHR Dr. Franziska Auer und Sozialarbeiterin Mag. Margarete Weisz vom Fachbereich Kinder- und Jugendhilfe übernahmen den Spendenbetrag, der in Not geratenen Familien im Bezirk Eisenstadt-Umgebung zugute kommen soll. Der Betrag wird eingesetzt, wo er am Nötigsten gebraucht wird – bei den Kindern und Jugendlichen. Gerade der bevorstehende Schulanfang mit den zusätzlich anfallenden Ausgaben stellt Familien vor besondere Herausforderungen.

 

Der Eisenstädter Verein KAJ-Zentrum „Integrative Ausbildung für Mädchen“ beschäftigt sich mit jungen Frauen zwischen 15 und 25 Jahren, die aufgrund gewisser Einschränkungen, Schwierigkeiten haben sich sozial und insbesondere ins Berufsleben zu integrieren. Marina Stanek bietet mit ihrem Team Kurse an, die junge Frauen unterstützen, ihre Defizite abzubauen und ihren Selbstwert stärken. Im Herbst 2019 startet mit einer Projektgruppe ein Fotokurs, für den die Spende eingesetzt wird. 

 

Das Bild zeigt die Übergabe des Spendenerlöses aus dem Antoni-Heurigen 2019.

Taborstraße 16
1020 Wien

   Gutes tun und es gut tun!

    Motto des hl. Johannes von Gott
    (1495-1550)

 

  • mail.png
  • facebook.png

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

Display: